Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Neue Perspektiven in der Forschung durch Geistes- und Sozialwissenschaften?

Vier junge Menschen stehen rund um ein Touchpad

Die Magistratsabteilung 23 lädt am 7. November 2017 zu einer Impulsveranstaltung über die Einbeziehung von Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften bei Forschungsprojekten anderer Disziplinen.

Können Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften neue Perspektiven in die angewandte Forschung anderer Disziplinen einbringen? Dieser Frage gehen am 7. November 2017 auf Einladung der Abteilung Wirtschaft, Arbeit und Statistik (MA 23) Expertinnen und Experten aus verschiedenen Fachbereichen im Impact Hub Vienna nach.

Vielfältige Sichtweisen bereichern die Forschung

Bei der Gestaltung des europäischen Forschungsförderprogrammes Horizon 2020 ist die Einbeziehung der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften (GSK) bei Forschungsprojekten zu einem Beurteilungskriterium geworden. Die Relevanz der GSK für das Verständnis unserer Gesellschaft und die Bearbeitung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen (Grand Challenges) wird zunehmend anerkannt. Insbesondere die Vielfalt der Sichtweisen in den GSK erweist sich dabei als wichtige Bereicherung beim Blick auf ein Forschungsobjekt.

Die Veranstaltung soll Impulse für eine konstruktive und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den GSK und der angewandten Forschung anderer Disziplinen setzen. Diese Impulse sollen auch geeignete Projekte der Wiener Fachhochschulförderung inspirieren.

Veranstaltungsdetails

Termin: Dienstag, 7. November 2017, 8.30 bis 12.30 Uhr
Ort: Impact Hub Vienna, 7., Lindengasse 56
Fahrplanauskunft
Hinweis: Informationen zu Programm und Anmeldung folgen in Kürze.