Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Innovative Forschungsprojekte des WU-Jubiläumsfonds der Stadt Wien präsentiert

Leinwand mit einer Präsentation zum Netzwerktreffen des WU-JubiläumsfondsBeim Netzwerktreffen des WU-Jubiläumsfonds am 20. November 2017 wurden mehrere Leuchtturmprojekte der Wirtschaftsuniversität präsentiert, die vom Jubiläumsfonds gefördert wurden. Im Fokus der Veranstaltung stand der Nutzen wissenschaftlicher Forschungsergebnisse für die Wiener Stadtverwaltung.

Die Stadt Wien fördert seit 1998 – anlässlich des 100. Geburtstags der „Hochschule für Welthandel“ – Forschungsprojekte an der Wirtschaftsuniversität Wien, die positive Auswirkungen auf die Wiener Wirtschaft haben können. Der „Jubiläumsfonds der Stadt Wien für die Wirtschaftsuniversität Wien“, dessen Vorsitzender Bürgermeister Dr. Michael Häupl ist, schüttet zu diesem Zweck 180.000 Euro pro Jahr aus.

Zusammenarbeit von Verwaltung und Forschung

Eines der drei Hauptziele der 2015 vom Gemeinderat beschlossenen Strategie „Innovatives Wien 2020“ ist die innovative Stadtverwaltung. Forschung und Stadtverwaltung zum Zweck einer evidenzbasierten und zukunftsorientierten Kooperation zusammenzubringen, war das Hauptziel des Netzwerktreffens am 20. November im Festsaal der WU. Zahlreiche Rückmeldungen zeigen, dass dies gelungen sein dürfte.

Nach einführenden Worten von Stefan Pichler (Vizerektor für Forschung, WU), Klemens Himpele (Leiter der MA 23 – Wirtschaft, Arbeit und Statistik) und Daniel Löcker (Generalsekretär des Jubiläumsfonds, MA 7 – Kulturabteilung) sprach der Wiener Planungsdirektor Thomas Madreiter in einer spannenden Keynote zum Thema „Forschung und Smart City“.

Digitalisierung und Klimawandel meistern

Im Anschluss hatten Forscherinnen und Forscher sowie der wissenschaftliche Nachwuchs der WU Gelegenheit, ihre Projekte kurz vorzustellen. Im Rahmen eines Informarktes konnten sie sich mit den städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern persönlich austauschen und ihre Ergebnisse im Detail erklären. Schwerpunkte bildeten die Themenbereiche Mobilität und Nachhaltigkeit, Lebensqualität und Inklusion sowie Governance und Partizipation.

Von Forschungsergebnissen in diesen Bereichen profitieren langfristig alle Wienerinnen und Wiener. Eine effektive Zusammenarbeit mit der Wissenschaft kann einen wichtigen Beitrag zu einer bestmöglichen Bewältigung der Herausforderungen der nächsten Jahre und Jahrzehnte wie etwa Digitalisierung, Bevölkerungswachstum oder Klimawandel durch die Stadt leisten.

Bildergalerie

Weiterführende Informationen

Jubiläumsfonds der Stadt Wien für die Wirtschaftsuniversität Wien
Kulturabteilung (MA 7)
Wirtschaft, Arbeit und Statistik (MA 23)
Wirtschaftsuniversität Wien