Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Wiener Innovationsgespräche zum Thema „Darf der Computer ans Steuer?“

Georg Niedrist

Dr. Georg Niedrist, technischer Leiter bei TTTech, spricht am 21. September 2017 um 19 Uhr in der Hauptbücherei über Sicherheit und technische Grundlagen des autonomen Fahrens.

Im Rahmen von „Innovatives Wien 2020“, der Wiener Strategie für Forschung, Technologie und Innovation, werden in der Hauptbücherei Wien aktuelle Themen und Fragestellungen mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern diskutiert.

In seinem Vortrag beschreibt Niedrist leicht verständlich die Herausforderungen des autonomen Fahrens. Er zeigt die technischen Lösungen, die Grenzen und die nach wie vor bestehenden, um Beispiel rechtlichen, Beschränkungen auf.

„Fahren wirklich bald alle Autos ohne FahrerInnen?“

Autonomes Fahren gilt als eine der wichtigsten Entwicklungen in der Autoindustrie für die kommenden Jahre. Automobile sollen dann selbstständig fahren können, während die Fahrerin beziehungsweise der Fahrer lediglich überwacht oder sogar entspannt und zum Beispiel E-Mails liest. Automatischer Spurwechsel auf der Autobahn, Befahren eines Kreisverkehrs oder Einparken, obwohl die Fahrerin beziehungsweise der Fahrer schon ausgestiegen ist – alles kein Problem mehr.

Das klingt sehr gut, ist aber extrem schwierig zu realisieren. Wie „lernt“ ein Auto, die Umgebung richtig wahrzunehmen und auch richtige Entscheidungen zu treffen – also zu sehen, zu fühlen und zu denken? Was geschieht, wenn sich Informationen der einzelnen Sensoren widersprechen? Und wie kann ein Komplettausfall des Systems mit unvorhersehbaren Folgen vermieden werden? Kameras, Ultraschallsensoren, Radar und Lidar werden Augen und Ohren eines Autos sein. Aber genügt das?

Die Wiener Firma TTTech Computertechnik AG widmet sich dem Thema Zuverlässigkeit und Sicherheit von Computernetzwerken. Sie hat für die Marke Audi ein Steuergerät entwickelt, das erstmals alle Funktionen der Fahrassistenz in einem einzigen hochleistungsfähigen Steuergerät integriert. Auch die Sensordatenfusion, also die Zusammenführung aller gewonnen Daten aus der Umwelt, ist hier bereits verwirklicht.

Zur Person

Nach dem Elektrotechnik- und Doktoratsstudium an der Technischen Universität Wien arbeitete Dr. Georg Niedrist mehr als zehn Jahre bei der Siemens AG in Wien und war verantwortlich für die Entwicklung von zuverlässigen Switches für den Telekommunikationsbereich.

Seit dem Eintritt bei TTTech im Jahr 2004 zeichnet Georg Niedrist für die Umsetzung von Kundenprojekten in den verschiedensten Bereichen, wie Automotive, Luft- und Raumfahrt und mobile Maschinen, verantwortlich. Auf der Basis unterschiedlicher Kundenanforderungen konnte er hier seine technologische Erfahrung enorm erweitern.

Seit 2008 fokussierte Georg Niedrist auf den Automobilbereich und übernahm die technische Leitung von TTTech Automotive. Er ist für alle automotiven Produktentwicklungen und die Projektabwicklung verantwortlich.